Einsätze

Der Grundgedanke, der zur Gründung der Höhlenrettung Baden-Württemberg e.V. vor über 25 Jahren führte, war der Gedanke, eine spezialisierte Truppe von Höhlenforschern zu haben, die den unter Tage in Not geratenen Kollegen zu Hilfe kommt. Heutzutage werden Höhlen nicht nur von Höhlenforschern befahren; Geocaching und Abenteuertourismus machen die Notwendigkeit einer solchen Rettungsmannschaft deutlicher denn je.
Unsere Retter gelangen mit dem privaten PKW an den Einsatzort.
In Baden Württemberg befinden sich über 3000 Höhlen und in der Regel beschränken wir unseren Einsatzkreis auf dieses Gebiet. Dies heißt aber nicht, dass wir nur hier zum Einsatz kommen. Wir sind jederzeit bereit, unseren Kollegen aus den benachbarten Bundesländern oder dem benachbarten Ausland zu helfen, sofern dies gewünscht wird. Die Koordination übernimmt in diesem Fall die um Unterstützung bittende Gruppe oder, bundesweit, der Höhlenrettungsverbund Deutschland.
Da von den Rettern beim Einsatz Höchstleistungen abverlangt werden, ist psychische und physische Belastbarkeit sowie auch die Teamfähigkeit Grundvoraussetzung der Höhlenretter.